DOING FASHION GRADUATES 2022 DOING FASHION GRADUATES 2022 DOING FASHION GRADUATES 2022 DOING FASHION GRADUATES 2022 DOING FASHION GRADUATES 2022 DOING FASHION GRADUATES 2022
BACK
vivienne scherer

about romantic gestures

Im Zentrum meiner Thesis Arbeit steht die Rose.
Die Rose als polarisierendes Objekt mit all ihren verbundenen Klischees und massenhaft produzierten Abbildnissen, als stark aufgeladenes Symbol für romantische Gefühle, eine Idealisierung von Objekten, der Massenkultur, Kitsch im alltäglichen Leben. Der Konsum von Romantik. Ein Symbol welches stark ambivalent aufgeladen ist.
(,,Keine Rosen ohne Dornen")

Dabei geht es in erster Linie um das handwerkliche Forschen, die Berührung und den Bezug zur Materialität. Wie kann die Rose ins Kleid-Objekt übersetzt werden? Die Freiheit in der Gestaltung und die Zugänglichkeit der Materialien.
Als Designmethode habe ich die Bricolage verwendet. Bricolage bedeutet, Objekte aus herumliegenden und gerade verfügbaren Materialien und Ressourcen herzustellen.
Ausgangspunkt meiner Materialrecherche ist das (an-) Sammeln von Restmaterialien und sehr zugänglichem Material aus dem alltäglichen Gebrauch, wie zum Beispiel Papier.
Die Silhouetten und Looks sind durch verschiedene Eingriffe ins Material durch Oberflächengestaltung entstanden. Ausserdem spielt die Ornamentik eine zentrale Rolle. Eine blosse Verzierung, welche ein ästhetisches Bedürfnis nach Dekoration beinhaltet.

Es geht um die Wertschätzung von Gestaltung,

Sentimentalität und Kitsch. Eine Loslösung von negativen Konnotationen durch genaues Hinschauen. Die· Vertrautheit von alltäglichen Objekten und Gegeimständen, Materialien und Formen.

lookbilder: @chaumont-zaerpour

____

video credits:
excerpts of the live stream of the BA Thesis presentations on Jan 28 - 30th.

editing: Linda Dagli Orti

editing assistant : Fiona Rahn

type design: Johnny Graf

animation: Dimitri Erhard

sound design: Jeter & Diesel